Mercuri Urval Board & Executive Forum 2019

Montag, 16. September 2019

Wir freuen uns, Sie zum diesjährigen „Board & Executive Forum" mit anschliessendem Light Lunch einzuladen.

Auch im 2019 werden Ihnen unsere Top-Referenten einen spannenden und interessanten Einblick in aktuelle Themen geben. Sie alle sind ein Garant für den hohen Praxisbezug und die Aktualität des Forums.

Wann: Montag, 16. September 2019
Treffpunkt: Lake Side, Bellerivestrasse 170, 8008 Zürich
Programme: 08.00 Uhr Kaffee / Networking
09.00 Uhr Eröffnung und Referate Key Note Speaker mit anschliessender Panel Diskussion
12.00 Uhr Light Lunch
12.30 Uhr Ende

Für den Erfahrungsaustausch und das Networking unter den Teilnehmenden wird ebenfalls Zeit eingeräumt.

Key Note Speakers:

  • Dr. Stephan Hostettler
    Stephan Hostettler ist Gründer und Managing Partner von HCM International und seit 2002 als Unternehmer und Berater in der Schweiz, den USA, Europa und in weiteren Regionen aktiv. Durch seine Lehrtätigkeit an der Universität St. Gallen, seine Fachbeiträge und Publikationen gilt Stephan Hostettler als Experte und Vordenker in den Bereichen Corporate Governance, wertorientierte Unternehmensführung sowie VR- und Managementvergütung und hat zusammen mit seinem Team von rund 25 Mitarbeitenden bereits über 350 Unternehmen bei der Umsetzung konkreter Empfehlungen unterstützt. Als Gastredner ist er durch seine Auftritte an diversen Konferenzen und seinen TED Talk bekannt. Stephan Hostettler wird sich in seinem Referat dem Thema Nachfolge widmen, im Speziellen der Fragestellung, wie frühzeitig erfolgreich die Weichen in Bezug auf Corporate Governance, Vergütung und auch Beteiligung gestellt werden können. Sein Beitrag trägt den Titel "Succession by Perspectives".
  • Marc Gläser
    Marc Gläser ist Experte für die internationale Vermarktung hochwertiger Schweizer Produkte. Seit 2014 leitet er den grössten Schweizer Skihersteller Stöckli. Als erster CEO, der nicht zur Familie Stöckli gehört, modernisierte Gläser die Unternehmung und baute den Vertrieb im In- und Ausland stark aus. Eine wichtige Rolle in der öffentlichen Wahrnehmung der Marke Stöckli spielt der Skirennsport. Jeder Sieg der von der Firma ausgerüsteten Athletinnen und Athleten ist auch ein kleiner Sieg für Stöckli und wird in der Skimanufaktur gefeiert. So durfte sich das Stöckli-Team im vergangenen Winter besonders freuen, als Ilka Stuhec aufs Podest fuhr und Abfahrtsweltmeisterin 2019 wurde. Mit Marc Odermatt ist Stöckli ein grosser Coup gelungen. Auch abseits der Skirennpisten war die vergangene Saison eine erfolgreiche: Stöckli konnte im rückläufigen Skimarkt einen neuen Rekord in der Skiproduktion bekanntgeben und den Absatz erneut steigern. Vor Stöckli arbeitete Marc Gläser zwölf Jahre für die Schweizer Uhrenmanufaktur Maurice Lacroix, wo er in verschiedenen Funktionen in der Geschäftsleitung tätig war, bevor er 2012 zum CEO befördert wurde. An Gläser und seinem Team lag es, die Marke neu zu positionieren, die Führung mehr an den Markt und die Kunden auszurichten und die Profitabilität zu erhöhen. Weitere berufliche Stationen waren das eigene Schweizer Familienunternehmen Wogg, bekannt für seine hochwertigen Design-Möbel, der Bierbrauer und Getränkehändler Feldschlösschen sowie der Konsumgüterkonzern Unilever. Marc Gläser ist verheiratet, Vater zweier Kinder und hat sein Rüstzeug an der HSG erworben.
  • Dominique Gisin
    8 Jahre war Dominique Gisin in der Nationalmannschaft von Swiss-Ski und raste hoch offiziell mit 120 Stundenkilometern die Pisten runter. Nach ihrem Abfahrts-Olympia Sieg an den Olympischen Winterspielen 2014 in Sochi, ist sie im Frühjahr 2015 vom aktiven Rennsport zurückgetreten. Skifahren ist aber nach wie vor ihr allerliebstes Hobby geblieben. Dem alpinen Skiweltcup bleibt sie immer noch verbunden und begleitet ihre Schwester Michelle an ausgewählte Rennen und gibt ihr all ihre Erfahrung weiter. Nach ihrer Karriere hat sie bis im Herbst 2018 ein Physikstudium an der ETH in Zürich absolviert und mit dem Bachelor abgeschlossen. Seit Oktober 2018 agiert Dominique Gisin als Delegierte des Stiftungsrates der Stiftung Schweizer Sporthilfe. Diese neue Herausforderung, die Schweizer Topathletinnen und -athleten auf ihrem Weg an die Weltspitze finanziell zu unterstützen, ist für sie eine äusserst motivierende Aufgabe. Die vielen Emotionen und Lebenslektionen, welche uns der Sport gibt, sind unheimlich wertvoll und davon wird auch ihr Referat geprägt sein indem sie uns die Sporthilfe, ihre Geschichte und die nächsten wichtigen Fokusbereiche aufzeigen wird.

Durch diesen Anlass führen Sie:

Rainer Maria Salzgeber und Christian Schaffenberger

                 

Wir empfehlen Ihnen, sich so rasch wie möglich anzumelden! Die Teilnehmerzahl ist begrenzt; Berücksichtigung nach Anmeldungseingang.

Wir bitten Sie um An-/Abmeldung unten oder per E-Mail an: event.ch@mercuriurval.com bis Freitag, 9. August 2019

Ich freue mich Sie am 16. September 2019 begrüssen zu dürfen.

Freundliche Grüsse,
Christian Schaffenberger
Partner & Director (Team Leader)